Neues aus Platt

Hier findet ihr die wichtigsten Neuigkeiten rund um unser Weingut, neue Bewertungen und kommende Veranstaltungen!


Im Weingarten:

Eine fast perfekte Blüte ist abgeschlossen. Die Staubgefäße fallen ab und die kleinen Beeren entwickeln sich rasant. In dieser Phase sind sie besonders empfindlich gegen Pilzkrankheiten und müssen geschützt werden. Dafür applizieren wir Ackerschachtelhalm- und Kräuterfermente, Algenextrakt, Steinmehl, Schwefel und Kupfer. (Umstellungsbetrieb BIO)




Im Keller:

Nur bei Regenwetter ist im Juni Zeit für Arbeiten im Keller und Flaschenlager. An diesen Tagen bereiten wir unsere Magnum-Abfüllungen für den Verkauf vor. Ausgestattet mit Kork und Siegelwachs sind sie besonders für Geschenke oder zur langen Lagerung geeignet.



Im Weingarten:

Um den Einsatz von Insektiziden gegen den Traubenwickler zu vermeiden, werden Dispenser mit weiblichen Sexuallockstoffen im Weingarten aufgehängt. Durch die zahlreichen weiblichen Pheromone werden die männlichen Schwärmer orientierungslos (Verwirrmethode). So kommt es zu keiner Befruchtung und die schädlichen Raupen entwickeln sich nicht. Die Methode ist im Biologischen Weinbau verpflichtend. Man benötigt ca. 400 Dispenser pro Hektar.




Im Keller:

Zeit der Batonnage. Während der Lagerung im Fass wird die Hefe regelmäßig mit einem Gestänge aufgerührt. Durch die Bewegung wird die Gärung in Schwung gehalten und Mannoproteine von dieser abgegeben. Durch die „Sur Lie“-Methode (Lagerung auf der Hefe) werden die Weine cremiger und vollmundiger.



Im Weingarten:

Ein Rebstock wird gebildet. Die 2-jährigen Reben werden an einem Unterstützungsstock hochgebunden. Der Trieb bildet den zukünftigen Stamm, an dem die Fruchtruten geschnitten werden.









Im Keller:

Die Lagenweine Feuerberg und Kapellenberg werden für die Füllung vorbereitet. Beim Abzug von der Hefe entstehen manchmal auch schöne Bilder.